Lehrerausbildung Pädagogik-Studium soll reformiert werden

Buntstifte Die Ausbildung von Pädagogen in Österreich soll reformiert werden. Foto: Thomas K. / pixelio.de ➧

Die moderne Pädagogik stellt völlig andere Anforderungen, als es im letzten Jahrhundert der Fall war. Darauf eingestellt hat man sich in der Ausbildung aber bis jetzt noch nicht. Deshalb ist es an der Zeit, die Ausbildung der Lehrer neu zu gestalten.

Im Vordergrund der Reformierungspläne steht die Stärkung des pädagogischen und professionellen Selbstverständnisses. Eine Reaktion in Sachen Neugestaltung erfolgte bereits von der Universität Graz sowie den Pädagogischen Hochschulen der Steiermark, zwei an der Zahl. Mit einem gemeinschaftlichen Projekt riefen sie ein neues „Institut für Pädagogische Professionalisierung“ ins Leben. Aufgabe dieser Institution wird es sein, die organisatorische Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen der Universität und den Pädagogischen Hochschulen in der Forschung zu schaffen sowie die Kooperation der beteiligten Einrichtungen voranzutreiben.

Optimierter Aufbau ermöglicht enge Gemeinschaftsarbeit

Durch den optimierten Aufbau stellt das Institut eine ideale Schnittstelle für die drei teilnehmenden Einrichtungen dar. Die Leitung des Instituts liegt in den Händen von Agnieszka Czejkowska. Die Professorin für Lehrer / – innenbildung und Schulforschung erhielt im vergangenen Jahr ihre Berufung an die Universität Graz. Von Bedeutung werden für das Institut vor allem die Themen Kulturvermittlung, Pädagogen Bildung und Schulforschung sein.

Eröffnung fand Ende des letzten Monats statt

Am 29. Oktober fand die Eröffnung des Instituts statt. Die Feierlichkeiten wurden von Czejkowska zum Anlass genommen, eine Vorlesung zu ihrem Amtsantritt zu halten. Ab 16 Uhr konnte man ihren Ausführungen in der Aula der Uni Graz lauschen. Das Symposium trug den Titel „Schule vermitteln“. Dazu eingeladen hatten sowohl die Universität als auch die beiden Hochschulen. Interessierte konnten sich einen ersten Eindruck über die Arbeitsweise des neuen Instituts verschaffen und die Leiterin in Augenschein nehmen. Ein guter Start in ein hoffentlich von Erfolg gekröntes Konzept.

VN:F [1.9.16_1159]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.16_1159]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Dieser Beitrag wurde unter Studienfächer abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.